Archiv

Archiv für M√§rz, 2011

VW hat Eos √ľberarbeitet

27. März 2011 Keine Kommentare

Der deutsche Autobauer VW ist bereits seit einigen Jahren im Cabrio-Segment vertreten und hat seinen Konkurrenten Opel und Ford damit einiges voraus. P√ľnktlich vor dem Beginn der diesj√§hrigen Cabrio-Saison hat VW sein Modell Eos √ľberarbeitet. Zu den Neuheiten geh√∂rt unter anderem das versenkbare Stahldach. Zu haben ist der √ľberarbeitete Eos bereits ab einem Preis von 27.975 Euro. Der Hersteller hat sich bei der √ľberarbeiteten Variante f√ľr das neue Markengesicht entschieden.

Zudem bietet der Eos ab sofort den typischen LED-Haken des Tagfahrlichts, der sich f√ľr VW bereits¬† zu einer Art Markenzeichen entwickeln konnte. Aber auch die markanten LED-R√ľckleuchten haben ihren Platz an der neuen Variante gefunden und sorgen ebenso wie die erweiterte Ausstattung f√ľr einen Hauch von Begeisterung. W√§hrend sich VW optisch f√ľr so manch eine Erg√§nzung entschieden hat, zeigt sich bei der Motorpalette ein anderes Bild. Diese wurde von dem deutschen Autobauer ausged√ľnnt. Durch die neuen Details wirkt der Eos jedoch um einiges vornehmer. Dadurch kann sich das Cabrio nahezu aus eigener Kraft um eine halbe Klasse nach oben hieven.

KategorienEOS Tags: , , ,

VW ermöglicht Testfahrten im neuen Offroad-Park

20. März 2011 Keine Kommentare

Ab sofort k√∂nnen begnadete Autofahrer in Wolfsburg ihr fahrerisches K√∂nnen unter Beweis stellen. Der deutsche Autobauer VW hat den neuen Offroad-Park freigegeben. Das durchaus abenteuerliche Testgel√§nde befindet sich direkt am Mittellandkanal und bietet Anh√§ngern die M√∂glichkeit, den VW-SUV Touareg und den Pick-up Amarok zu testen. Dabei hat es die Kurvenfahrt durchaus in sich. Immerhin erfolgt diese nicht nur auf schr√§gem Untergrund, sondern auch unter Ber√ľcksichtigung von Bodenwellen. F√ľr zus√§tzliches Abenteuerfeeling sollen die Kamelh√∂cker sorgen, die ihren Platz gefunden haben.

Zu den Besonderheiten des neuen Offroad-Parks geh√∂rt der Steigungsh√ľgel mit 60 Prozent. Er wurde von VW mit k√ľnstlichen Schlagl√∂chern versehen. Neben ihnen hat VW zahlreiche weitere H√ľrden in den Offroad-Park integriert. Sie sollen die Fahrer herausfordern und zugleich f√ľr ausreichend Spa√ü w√§hrend der Testfahrt sorgen. Mit dem Offroad-Park hat VW nun abermals seinen automobilen Freizeitpark erg√§nzt. Er steht bereits seit einigen Jahren zur Verf√ľgung und sorgt in Wolfsburg f√ľr Fahrspa√ü der besonderen Art.

KategorienAmarok Tags: , , ,

VW Go! könnte als MPV daherkommen

13. März 2011 Keine Kommentare

Der Volkswagen Konzern m√∂chte in den n√§chsten Jahren eine Reihe von neuen Modellen auf den Markt bringen. Dazu geh√∂rt auch der VW Go!, der von Italdesign Guigiaro entwickelt wird. Geplant ist der VW Go! als Fahrzeug f√ľr den Stadtverkehr. Er k√∂nnte die Produktreihe von VW als MPV, Multi Purpose Vehicle, erweitern. Dabei pr√§sentiert sich mit dem VW Go! ein durchaus zukunftsf√§higer Minivan. Das wirtschaftliche Fahrzeug wird von VW mit einer L√§nge von vier Metern ausgestattet. Dadurch soll der VW Go! das Maximum an Luxus und Ergonomie bieten. Im Petto soll er au√üerdem ein gro√üz√ľgiges Kofferraumvolumen haben.

Wie VW bereits bekannt gab, soll f√ľr den Vortrieb ein rein elektrischer Antrieb eingesetzt werden. Itadesign ist bereits seit 2010 ein vollwertiges Mitglied der Volkswagen Gruppe. Seitdem steht es im kreativen Mittelpunkt neuer Ideen und Konzepte. Mehrfach hat Italdesign auf diesem Weg f√ľr Aufmerksamkeit sorgen k√∂nnen. Auch bei dem VW Go! werden die Entwickler neue Wege gehen und so soll das Au√üen-Design mit einer gro√üen Verglasung einhergehen.

KategorienVW Tags: , , ,

VW verkauft mehr als sieben Millionen Autos

6. März 2011 Keine Kommentare

Der Automobilkonzern VW kann zufrieden auf das vergangene Jahr blicken. Erstmals ist es dem Unternehmen 2010 gelungen mehr als sieben Millionen Autos zu verkaufen. Den deutlichen Absatzsprung schaffte das Unternehmen mit allen neun Marken. Im Vergleich zum Vorjahr konnte VW den Absatz um √ľberzeugende 13,7 Prozent steigern. Eine ebenso positive Entwicklung meisterte VW beim Gewinn. Nach Angaben des Konzerns konnte 2010 der h√∂chste Gewinn in der Unternehmensgeschichte verzeichnet werden. Na wenn das kein Grund ist, die Champagnerflaschen aus dem Keller zu holen und zu feiern.

Ein Teil des Rekordgewinns m√∂chte der Automobilkonzern nutzen, um in neue Arbeitspl√§tze zu investieren. Allein in Deutschland sollen 5000 bis 6000 neue Jobs entstehen. Weltweit sollen in den kommenden sechs bis acht Jahren rund 50.000 neue Arbeitspl√§tze geschaffen werden. Mit den Entwicklungen des letzten Jahres hat VW unterstrichen, dass man sich auf einem guten Weg befindet. Bis 2018 m√∂chte der Konzern seinen weltweiten Absatz auf mehr als 10 Millionen Autos steigern. Damit w√ľrde sich VW nicht nur zu dem gr√∂√üten, sondern auch zu dem profitabelsten Autobauer der Welt entwickeln.

KategorienVW Tags: , ,