Archiv

Archiv für Oktober, 2011

Was ist zu beachten bei der Finanzierung eines Autos?

26. Oktober 2011 1 Kommentar
Nicolas Lannuzel 300x213 Was ist zu beachten bei der Finanzierung eines Autos?

cc by flickr/ Nicolas Lannuzel

Ein Traumauto zu besitzen ist wohl der Traum von vielen Autofahrer. Am meisten hĂ€ngt es allerdings bei der Finanzierung. Es gibt verschiedene Möglichkeiten es doch zu kaufen. Die einfachste Lösung ist entweder ein Kredit bei der Bank oder beim Autohaus direkt. Eine weitere Alternative ist das Leasing. Das Optimale bei allen Varianten ist, daß ein gewisser Teil an Bargeld vorhanden ist. Dies wird von der Kaufsumme abgezogen und der Rest wird beliehen.
Kaufen oder Leasen?
Bei einem Leasingvertrag leistet man eine Anzahlung und bezahlt jeden Monat seine Raten. Je nach Vertrag hat man hier nur begrenzte Kilometer und es besteht die Möglichkeit nach zwei Jahren entweder das Fahrzeug zu tauschen oder es zu kaufen. Bei einem Tausch ist man immer auf dem neusten Stand, was fĂŒr viele ein Anreiz ist.
Eine Autofinazierung sollte gut ĂŒberlegt werden. Bei der Bank vom Autohaus wird der Brief als Sicherheit behalten und man ist fĂŒr den Zeitraum der Finazierung daran gebunden. Sehr oft gibt es gĂŒnstige Angebote, wie etwa 0% Finanzierung, wĂ€hrend man an anderen Orten einen Rabatt bekommt.
Dank Internet ist es heutzutage möglich eine Finazierung mit Hilfe eines Finazierungsrechner zu starten. Auf bestimmten Internetseiten gibt man die gewĂŒnschte Summe, die Laufzeit sowie die mögliche Tilgung ein und dann erscheinen die gĂŒnstigsten Angebote. Beachten sollte man hier die Rahmenbedingungen, Sondertilgungen sollten möglich sein, auch eine Absicherung bei Arbeitslosigkeit oder Krankheit. Schliesst man einen Kreditvertrag online ab, kann man noch einmal sparen.
Fazit
Ein Finanzierungsrechner gibt einen genauen Überblick, was möglich ist. Er spart Zeit, denn die Lauferei wegen der Auskunft entfĂ€llt, hier genĂŒgt ein Knopfdruck und man hat die gewĂŒnschte information und es ist kostenlos.
Bevor man ĂŒber einen Autokauf nachdenkt, ist es ratsam sich mit dem Finazierungsrechner einen Überblick zu verschaffen.
M.Schaeuble-Bohnert

Freie Sicht im Winter: keine beschlagenen, zugefrorenen Autoscheiben

16. Oktober 2011 Keine Kommentare
Bild 3 300x198 Freie Sicht im Winter: keine beschlagenen, zugefrorenen Autoscheiben

Verschneite Autos - flickr.com/Andrew Bowden

Draußen schneit und friert es. Morgens nach dem Aufstehen folgt dann schnell der unvermeidliche FrĂŒhsport, wenn das Auto auf der Straße abgestellt ist: FreirĂ€umen und Kratzen! Ist man damit fertig und fĂ€hrt los, beschlagen immer wieder die Scheiben von innen. Dann heißt es „anhalten und trocken wischen“. Bei einem solchen Wetter sieht man im Auto nichts mehr. So mancher, der keine Garage besitzt stellt sich die Frage: „Wie verhindert man, dass Autoscheiben beschlagen oder sogar zufrieren? Und was muss man im Winter auf jeden Fall dabei haben?

Im Winter kommt dazu, dass bei erheblichen Minusgraden auch das Wasser in der Scheibenwaschanlage einfrieren kann. Einige Handgriffe reichen fĂŒr besseren Durchblick aus: Beginnt es zu schneien, befreit man am Abend bereits das Auto, denn der Schnee friert ĂŒber Nacht an und lĂ€sst sich dann viel mĂŒhsamer entfernen. Die Abdeckplanen aus dem Versandhaus sind ĂŒberaus wirksam. Über die Frontscheibe gelegt oder ganz ĂŒber das Autodach, halten diese Planen den Frost von allen Autoscheiben fern. Bitte beachten Sie, dass man nie Zeitungen dafĂŒr benutzen sollte. Papier wird gerne feucht und friert an der Autoscheibe an. Dann wird es sehr mĂŒhsam. So manch einer will sich die Arbeit mit heißem Wasser erleichtern, aber heißes Wasser hat auf eiskalten Scheiben nichts verloren. Durch den extremen Temperaturunterschied könnten die Scheiben springen.

Außen frieren die Scheiben zu, innen beschlĂ€gt das Glas – wir sagen, wie Sie im Winter damit fertig werden

Den Innenraum, besonders die Fußmatten, von NĂ€sse befreien; Man kennt es: Man kommt aus dem Schnee, nachdem man mĂŒhsam das Auto befreit hat und will losfahren. Allerdings ist es fast unmöglich, keinen Schnee und Eis mit ins Auto zu nehmen. Als Erstes ist dann die Fußmatte betroffen und muss von der NĂ€sse befreit werden. Durch die warme Heizung im Auto taut der Schnee und das Eis, wodurch die Scheiben von innen beschlagen. Das Schlechte daran ist: die Feuchtigkeit bleibt im Innenraum des Autos und kann die Scheiben immer wieder von innen zufrieren lassen. Wichtig ist also, alle Scheiben mit einem trockenen Tuch trocken zu wischen. Allerdings muss man diese TĂŒcher anschließend entfernen. Das Gleiche gilt auch fĂŒr feuchte Regenschirme, usw… Auch feuchte GegenstĂ€nde im Auto können zum Zufrieren der Scheiben von Innen beitragen. Also: nach Gebrauch alle feuchten GegenstĂ€nde immer schnell aus dem Auto entfernen. Wenn das Auto innen nun doch feucht ist, können EntlĂŒfter helfen. Diese kleinen GerĂ€te werden ĂŒber den ZigarettenanzĂŒnder des Autos betrieben. Man kann auch den Innenraum in einer Tiefgarage oder einem Carport trocken bekommen, indem man die Scheibe einen kleinen Spalt auflĂ€sst.

FĂŒr einen besseren Durchblick beim Autofahren zu jeder Jahreszeit

Verdreckte Scheiben sind bei jeder Wetterlage lebensgefĂ€hrlich. Immer auf eingestellte ScheibenwaschdĂŒsen achten, so dass wĂ€hrend der Autofahrt der Wasserstrahl auf die Mitte der Scheibe trifft. Durch Rauchen im Auto, die Atemluft oder auch AusdĂŒnstungen bildet sich auf der Innenseite der Scheibe ein dunkler, schmieriger Film. Da hilft nur Vorbeugen und immer regelmĂ€ĂŸig die Scheibe von innen mit Glasreiniger sauber machen. Und bitte nie die Scheibe mit der Hand wischen! Die entstehenden FettrĂŒckstĂ€nde verschmutzen die Scheibe noch mehr. Besser ein Ledertuch oder einen sauberes Tuch bereithalten.

VW Jetta ist alles andere als ein MauerblĂŒmchen

11. Oktober 2011 Keine Kommentare
VW Jetta by flickr Kevitivity 300x225 VW Jetta ist alles andere als ein MauerblĂŒmchen

VW Jetta | © by flickr/ Kevitivity

Der Jetta konnte bei VW nie wirklich die Rolle eines Erfolgsmodells ĂŒbernehmen. Er galt oft als Rucksackgolf, wurde nicht selten aber auch als Buchhalter-Limousine bezeichnet. GegenĂŒber den anderen Modellen des deutschen Autobauers musste er sich mehr als einmal geschlagen geben. Die Neuauflage des Jetta scheint nun jedoch genau dieses Image langsam aber sich loswerden zu können. Dabei ist der aktuelle VW Jetta alles andere als ein MauerblĂŒmchen. Der Jetta hat von Volkswagen den Begriff Lifestyle gelernt und dĂŒrfte damit in vielerlei Hinsicht fĂŒr Begeisterung sorgen.

In seiner Neuauflage wurde der Jetta mit der aktuellen Familienfront ausgestattet. DarĂŒber hinaus verfĂŒgt er ĂŒber ein perfekt proportioniertes und eben auch stylisches Heck. In vielerlei Hinsicht erinnert das Modell nun an den sehr erfolgreichen Passat. Doch diese Ähnlichkeit kommt nicht von ungefĂ€hr. Immerhin stand der Passat dem Jetta quasi als großes Vorbild zur VerfĂŒgung. DarĂŒber hinaus bietet der Jetta eine angenehme LĂ€nge von immerhin 4,64 Metern.

KategorienJetta Tags: , , ,