Archiv

Archiv für Januar, 2012

VW CC begeistert mit Eleganz

29. Januar 2012 Keine Kommentare
VW Passat flickr ASurroca 300x225 VW CC begeistert mit Eleganz

VW Passat | © by flickr/ ASurroca

Der deutsche Autobauer Volkswagen will sein Modell CC vom Passat abnabeln und setzt daf√ľr auf mehr Eleganz als je zuvor. Der VW CC hat hierf√ľr die nicht mehr ganz neue DNA des Autobauers erhalten. Das Facelift konzentrierte sich bei der Baureihe im Wesentlichen auf die Optik. Gleichzeitig verabschiedete sich VW an dieser Stelle aber auch von dem Namenszusatz Passat.

Der VW CC pr√§sentiert sich nach dem Facelift mit einem schmaleren Grill und neuen Scheinwerfern. Das viert√ľrige CrossCoup√© geht zugleich mit einem wesentlich sportlicheren Auftritt einher als dies beim Vorg√§nger der Fall war. Bei den R√ľckleuchten hat sich VW als Basis f√ľr LEDs entschieden. Mit dem Facelift ist die Ann√§herung an das Modell Phaeton weiter fortgeschritten. Der CC misst eine L√§nge von 4,80 Metern. K√ľnftig soll der VW CC weiter weg von der Mittelklasse angesiedelt sein und sich mehr in Richtung Oberklasse bewegen. VW hat sich auch im Innenraum des CC f√ľr einige Anpassungen entschieden. Dabei pr√§sentierte sich dieser von Anfang an durchaus edel.

KategorienPassat, Phaeton, VW Tags: , , , ,

VW will mit CC Junior-Phaeton etablieren

19. Januar 2012 1 Kommentar
volkswagen vw phaeton 300x207 VW will mit CC Junior Phaeton etablieren

Volkswagen VW Phaeton

Mit dem neuen CC m√∂chte der deutsche Autobauer VW auf dem Fahrzeugmarkt einen Junior-Phaeton etablieren. K√ľnftig verzichtet der neue VW CC auf den Zusatz Passat im Namen. Doch ob der Verzicht dieses Namenszusatzes f√ľr den Einzug in die Oberklasse reicht, ist bislang noch fraglich. Der VW CC ist ein durchaus schickes Mittelklasse-Coup√©, dem es weder innen noch au√üen an einer gelungenen Dosis Charme mangelt.

Doch auch wenn VW den CC ein wenig vom Passat distanzieren m√∂chte, sieht man ihm die √Ąhnlichkeit an. So ist der CC durchaus mehr Passat als Phaeton. Optisch fallen vor allem das abfallende Dach und der edle Chrom auf. Zudem hat sich VW f√ľr elegante Linien und weiche Rundungen entschieden. Noch deutlicher wird die Verbundenheit mit dem Passat beim Blick auf das Interieur. Als kleine Schmankerl hat sich der Hersteller f√ľr eine analoge Zeituhr und gl√§nzende Einstiegsleisten entschieden. Doch diese beiden Komponenten d√ľrften kaum reichen, um den CC schlie√ülich auch zum Junior-Phaeton zu machen.

KategorienPhaeton Tags: , , , ,

Vorstellung des neuen viralen VW Videos

19. Januar 2012 Keine Kommentare

Unter einem Viralen Video versteht man ein Webvideo, welches mit Hilfe von sozialen Netzwerken und Medien √ľber das Internet verbreitet wird. Da die Videos √§hnlich wie ein Virus verbreitet werden, erhielten diese die Bezeichnung Viral.
Anfangs wurden lustige Filme und Videos per E-Mail-Anhang verbreitet. Daraus entstanden dann die Viralclips welche so ausgerichtet waren, dass die Nutzer des Internets diese direkt oder √ľber den entsprechenden Link diese dann unter ihren Kontakten weiterverbreiten konnten. Hier sieht man ein gutes Beispiel von VW:

Gerade VW nutzt diese neue Werbeform intensiv und auch sehr erfolgreich. Bereits im vergangenen Jahr hat Volkswagen mit den “The Force” Videos gro√üe Hits bei Youtube gelandet. Diese Videos greifen in sehr witziger Form Motive und Anspielungen aus Star Wars auf.

Die gro√üe Schlacht der Bilder beginnt in der Regel zum Super Bowl in den USA, wo in den Werbepausen immer die besten neuen Spots laufen. Dort hat VW f√ľr 2012 bereits gebucht und wieder ein neues “The Force” Video angek√ľndigt.

KategorienAutoteile Tags: ,

Krämer Automotive KR-G6

18. Januar 2012 Keine Kommentare

Logo Krämer Automotive KR G6Bei diesem hochmodernen Gerät von Krämer Automotive handelt es sich um eine Einparkhilfe, Navigationssystem, Radio, USB-Anschluss und auch I-Phone Anschluss in einem. Nie wieder lästige Zusatzkabeln im Auto um zum Beispiel einen USB-Stick abspielen zu können oder das I-Phone anzuschließen.

Nachger√ľstet werden kann das Ger√§t bei allen neueren Volkswagen Modellen sowie auch Seat Modellen und Skoda Modellen, zum Beispiel bei einem Golf, Polo, Passat, Seat Leon aber auch Skoda Octavia. Mit der einfachen Handhabung √ľber ein Touchscreen hat man immer alles bestens griffbereit, was f√ľr eine Autofahrt stets wichtig ist. Auch die Einparksensoren k√∂nnen mit dem neuen Multimediager√§t verbunden werden, so sieht man auch die Abst√§nde auf dem Display zu den parkenden Autos. Das 7-Zoll Touchscreendisplay ist jetzt auch mit der Navigationssoftware RC-Win 6 ausger√ľstet und TMC Pro.

Der Klang des KR-G6 wird mit 4 x 45 Watt verst√§rkt. Der integrierte DVD-Player erm√∂glicht ein Abspielen einer DVD bequem w√§hrend einer langen Fahrt f√ľr die Beifahrer. Ein weiterer Vorteil dieses neuen Ger√§tes, man braucht keine Extraverbindungen und Kabeln einzubauen, das alte Ger√§t herausnehmen, das neue Ger√§t anstecken und es kann bereits sofort benutzt werden, im Lieferumfang ist der Quadlock-Anschluss enthalten! Wenn ein serienm√§√üiges Multifunktionslenkrad vorhanden ist, kann dies weiterhin benutzt werden, dank der eingebauten CAN-Box. Auch das Navigationssystem kann sich sehen lassen, es ist ein 3D-System mit dem integrierten Kartenmaterial von Europa West und Ost inklusive Russland und T√ľrkei.

Der integrierte Stadtf√ľhrer informiert zus√§tzlich √ľber die n√§chstgelegene Tankstelle oder aber auch √ľber die besten Restaurants der Stadt. Um Staus zu umfahren, hilft das eingebaute TMC-System, welches Auskunft √ľber die L√§nge des Staus und die Entfernung bis zum Stau mitteilt. Weiters hilft es, teure Strafzettel zu vermeiden, indem es √ľber eine eingebaute Geschwindigkeitswarnung verf√ľgt. Das 2-din Nachr√ľstger√§t Golf bietet auch eine komfortable Freisprecheinrichtung und einen Bluetooth Anschluss.

Im Internetshop ist es sofort lieferbar, man sieht auch den aktuellen Lagerstand, auch ein Guthabenkonto wird angeboten, √ľber welches man Gutscheine einl√∂sen kann. Durch die ma√ügeschneiderte Anpassung an die Einbaurahmen der Fahrzeuge, ist der Einbau wirklich schnell und auch von unge√ľbten Bastlern innerhalb weniger Handgriffe zu schaffen. Alles in Allem ist es ein sehr empfehlenswertes Ger√§t, dass allen Anspr√ľchen eines modernen Autofahrers mehr als gerecht wird.

Autowäsche im Winter: wie macht man es richtig?

13. Januar 2012 Keine Kommentare
fleckchen 300x268 Autowäsche im Winter: wie macht man es richtig?

cc by flickr / fleckchen

Wer sein Auto im Winter waschen möchte, sollte einiges beachten, weil das Fahrzeug sonst Schäden davon tragen könnte. Deshalb sollte am besten das Fahrzeug nur bei Plusgraden gewaschen werden, damit durch gefrierendes Wasser nichts beschädigt werden kann.
Ist das Wetter jedoch Nass und die Stra√üe salzig durch Streuung, dann kann dies den Lack besch√§digen und das Salz sollte entfernt werden. Aber auch dies nur, wenn das Thermometer √ľber null anzeigt. Ist das Wetter trocken, dann sind Sorgen um den Lack unn√∂tig.

Wird das Fahrzeug im Winter gewaschen, sollten die √Ėffnungen, wie zum Beispiel T√ľrschl√∂sser abgeklebt werden, damit das Wasser dort nicht eindringen kann und anschlie√üend das Schloss festfrieren l√§sst. Bei einer Reinigung kann Gummi auch besch√§digt werden, da dies sehr empfindlich bei Minusgraden und Wasser reagieren kann. Am besten ist es, das Gummi vorab mit einem Pflegestift, der in jedem Versandshop erh√§ltlich ist, zu behandeln und nach der W√§sche sollte das Gummi gut abgetrocknet werden. Wird zum Beispiel die Gummidichtung nicht richtig trocken, dann kann diese festfrieren und die T√ľre geht nicht mehr auf, aber auch andere, bedeutend h√∂here Sch√§den k√∂nnen entstehen. Am Ende der Autow√§sche darf nicht vergessen werden, dass Wasser auch in den kleinsten Ritzen einen Platz findet und dort auch Sch√§den anrichten kann. Von daher muss nach der Autowaschanlage das Fahrzeug nochmal genau angeschaut werden, wo sich N√§sse noch abgesetzt hat und diese entfernen.

Als wichtiger Hinweis gilt noch, dass eine Autow√§sche auf Privatgrundst√ľcken verboten ist. Au√üer die Scheibenreinigung und Lichtreinigung ist erlaubt. Zur Autow√§sche geh√∂rt nat√ľrlich auch der Innenraum. Hier ist im Winter wichtig, dass die Scheiben sauber sind, um eine klare Sicht zu gew√§hrleisten. Meistens ist es im Winter eher dunkel, wenn die meisten Autofahrer unterwegs sind. Hier kann eine verunreinigte Scheibe gef√§hrlich werden durch Blendung vom Gegenverkehr. Die Scheiben sind im Winter eher verunreinigt, als im Sommer, da im Winter mehr Feuchtigkeit im Auto ist und das Gebl√§se f√ľr W√§rme √∂fters eingeschalten ist, als im Sommer.