Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Jetta’

VW Jetta ist alles andere als ein MauerblĂĽmchen

11. Oktober 2011 Keine Kommentare
VW Jetta by flickr Kevitivity 300x225 VW Jetta ist alles andere als ein MauerblĂĽmchen

VW Jetta | © by flickr/ Kevitivity

Der Jetta konnte bei VW nie wirklich die Rolle eines Erfolgsmodells übernehmen. Er galt oft als Rucksackgolf, wurde nicht selten aber auch als Buchhalter-Limousine bezeichnet. Gegenüber den anderen Modellen des deutschen Autobauers musste er sich mehr als einmal geschlagen geben. Die Neuauflage des Jetta scheint nun jedoch genau dieses Image langsam aber sich loswerden zu können. Dabei ist der aktuelle VW Jetta alles andere als ein Mauerblümchen. Der Jetta hat von Volkswagen den Begriff Lifestyle gelernt und dürfte damit in vielerlei Hinsicht für Begeisterung sorgen.

In seiner Neuauflage wurde der Jetta mit der aktuellen Familienfront ausgestattet. Darüber hinaus verfügt er über ein perfekt proportioniertes und eben auch stylisches Heck. In vielerlei Hinsicht erinnert das Modell nun an den sehr erfolgreichen Passat. Doch diese Ähnlichkeit kommt nicht von ungefähr. Immerhin stand der Passat dem Jetta quasi als großes Vorbild zur Verfügung. Darüber hinaus bietet der Jetta eine angenehme Länge von immerhin 4,64 Metern.

KategorienJetta Tags: , , ,

VW Jetta jetzt auch bei den deutschen Händlern

23. Januar 2011 Keine Kommentare

In Deutschland gehört der VW Jetta nicht gerade zu den Favoriten der Autofahrer. Er gilt als spießig und erreicht so nur selten überzeugende Zulassungszahlen. Hingegen ist der Jetta in den USA das erfolgsreichste Modell der Wolfsburger. Nicht zuletzt deswegen hat der neue VW Jetta seine Weltpremiere auch in den USA gefeiert. Nun rollt er aber auch zu den deutschen Händlern. Die Markteinführung in Deutschland erfolgt etwa vier Monate später als in den USA. Auch der neue VW Jetta weist als Variante für den deutschen Automarkt deutliche Unterschiede zu den Modellen in den USA auf.

So ist hierzulande die Technik des Jetta um einiges anspruchsvoller. Daneben setzt der Autobauer bei den deutschen Modellen auf Motoren, die weitaus sparsamer sind. Doch diese technischen Unterschiede machen sich auch beim Preis bemerkbar. Immerhin ist der VW Jetta in Deutschland weitaus kostenintensiver als in den USA. So liegt der Einstiegspreis fĂĽr die neue Baureihe, die in Mexiko hergestellt wird, immerhin bei 20.900 Euro. Hingegen fallen in den USA lediglich 13.000 Euro als Startpreis an.

KategorienGolf, Jetta Tags: , , ,

VW versuchte mit Bora Sprung zu Sportlichkeit

12. Dezember 2010 Keine Kommentare

Mit dem Bora versuchte VW einen Imagewandel zu mehr Sportlichkeit einzuleiten. Das Modell sollte ein passendes Pendant zu den bislang bekannten Jetta und Vento bieten. Der Bora wurde von VW in der unteren Mittelklasse etabliert und wurde ausschließlich als Viertürer angeboten. Im Vergleich zum Jetta wies er deutliche Gemeinsamkeiten auf. Als Schwestermodell bediente sich VW an dem populären Golf. 1998 wurde der Bora mit einem Stufenheck-Design eingeführt. Dabei konnte er sich vor allem durch die Rechteckscheinwerfer von anderen Modellen abheben. Aber auch der modifizierte Grill entwickelte sich zu einem Eyecatcher des Fahrzeuges.

Bei der Heckpartie entschied sich VW zum einen für eine hohe Abrisskante und zum anderen für kleinere Rückleuchten. Insgesamt misst der Bora eine Länge von 4,40 Metern. Aus dem Golf-Baukasten stammten nicht nur Fahrwerk und Lenkung, sondern auch Bremsen und Sitze. An Vielfalt mangelte es dem Modell in keinem Fall. Immerhin wurde er mit fünf verschiedenen Diesel- und Ottomotoren angeboten, die ein Leistungsspektrum von 90 bis 150 PS abdecken konnten.

Aber auch am Fahrwerk und der Bremsanlage wurde gebaut, so daĂź man auch noch eine sportlichere Optik mit den groĂźen VW Bremsscheiben erreicht.

KategorienBora, Jetta, Vento Tags: , , ,

VW präsentiert neuen Jetta

31. Oktober 2010 Keine Kommentare

Mit dem neuen Jetta präsentiert VW eine Mittelklasse-Limousine, die sich sowohl optisch als auch technisch sehen lassen kann. In der Neuauflage präsentiert sich der Jetta sportlicher, größer und vor allem auch effizienter. Zudem wird ihn VW im Rahmen einer eigenständigen Baureihe anbieten. Die Zeiten, in denen VW die Limousine noch vom Golf ableitete, gehören längst der Vergangenheit an. Das Erfolgsmodell, das sich zunächst in den USA durchsetzen konnte, soll sich nun auch in Europa etablieren.

Der neue Jetta ist vor allem länger als sein Vorgänger. So bietet die Limousine eine stolze Länge von 4,64 m. Die Sportlimousine begeistert vor allem mit ihren hochwertigen, geräumigen und zugleich fahraktiven Eigenschaften. VW wird die Limousine in den drei Ausstattungslinien Comfortline, Trendline und Highline anbieten. Optisch macht der neue Jetta einen riesen Sprung nach vorn. Doch auch die Ausstattungsbestandteile der einzelnen Linien können sich sehen lassen. So ist das Interieur vollkommen neu gestaltet. Im Innenraum bietet der Jetta ein angenehmes Platzangebot, das kaum mit den Lösungen des Vorgängers verglichen werden kann.

KategorienJetta Tags: , , , ,