Winterreifen, Eiskratzer und Co.: Diese Dinge brauchen Sie im Winter

18. September 2011 Keine Kommentare
paenguin 300x258 Winterreifen, Eiskratzer und Co.: Diese Dinge brauchen Sie im Winter

cc by flickr/ paenguin

Die Tage werden kĂŒrzer, die NĂ€chte lĂ€nger – Herbst und Winter stehen vor der TĂŒr. Der kommende Winter soll besonders hart werden, also empfiehlt es sich, ihr Auto schon jetzt fĂŒr die verĂ€nderten Witterungsbedingungen startklar zu machen. Wir helfen ihnen dabei mit einer Checkliste: Was ist zu beachten, damit sie sicher durch die kalten Jahreszeiten kommen?
Sie sollten Ihrem Auto schon jetzt Winterreifen kaufen und sie anbringen. Neue und gĂŒnstige Winterreifen findet man heutzutage unkompliziert im Internet. Wenn Sie keine ganz neue Reifen kaufen, sollten Sie darauf achten, dass die Profiltiefe noch mindestens 1,6 Millimeter betragen muss, empfohlen werden jedoch mindestens vier Millimeter. Auch der Reifendruck sollte ĂŒberprĂŒft werden. Die Gummidichtungen an den TĂŒren sollten mit Pflegemitteln frostsicher gemacht werden um das Anfrieren der AutotĂŒren zu vermeiden. Die TĂŒrschlösser können Sie mit Grafitspray schĂŒtzen. Im Fall der FĂ€lle sollten Sie auch einen TĂŒrschloss-Enteiser zur Hand haben. Zur Hand, wohlgemerkt – denn wenn dieser im Handschuhfach ihes Autos liegt, wird er ihnen nicht viel nutzen.
Achten Sie auch auf ausreichend Frostschutzmittel um das Funktionieren von Scheibenwischer und Scheinwerfern zu gewĂ€hrleisten. Die Scheibenwischergummis sollten kontrolliert werden: Sind diese noch intakt? Sind sie sauber? Eine regelmĂ€ĂŸige Reinigung der Scheiben lĂ€sst diese weniger schnell beschlagen und verschmieren.
Gerade in der kalten Jahreszeit, wo die Scheinwerfer besonders hĂ€ufig zum Einsatz kommen, sollten diese einwandfrei funktionieren. FĂ€hrt man auf dreckigen Strassen, wie zum Beispiel durch Schneematsch, mĂŒssen diese gereinigt werden damit durch Schmutz an Scheinwerfern und Heckleuchten nicht zu viel Licht geschluckt wird. Auch den Batteriezustand sollten Sie prĂŒfen lassen sowie den Motorölstand und die Motorölsorte, denn nicht alle sind ganzjahrestauglich.
Wer auf Nummer Sicher gehen will, kann auch in einer Autowerkstatt einen Wichtercheck machen lassen.

VW up

11. September 2011 Keine Kommentare

Ein tolles Auto, ein Mini Auto mit maxi Platzangebot wird hier von VW prĂ€sentiert. Der VW up wird die Marke VW im Kleinwagensegment reprĂ€sentieren und allen VW-Fans zeigen, daß VW mehr zu bieten hat als den Golf.

Ab Dezember ist der kleine aber gerÀumige Flitzer im Handel zu bestaunen. Bis dahin bietet VW eine Vielzahl gut segmentierter Videos, wo Sie den Flitzer bestaunen und sich mit ihm vertraut machen können. Warte Sie nicht lÀnger, schauen Sie sich an wieviel Platz ein kleiner VW bieten kann.

Ideal fĂŒr Stadtfahrten und platzsparendes Einparken ist der neue VW up, dessen Hersteller den Begriff Kleinwagen sehr wortgenau genommen haben. Mit gut 28cm weniger LĂ€nge als der bisher kleinste VW auf dem Markt, macht der up anderen Kleinwagen Konkurrenz und prĂ€sentiert sich klein, aber gerĂ€umig.


Der Innenraum bietet dank Radstand von 2,42m ein Platzangebot, welches fĂŒr einen Kleinwagen einmalig ist. Im Heck haben problemlos 2 Erwachsene Platz, so daß ohne DrĂ€ngen und nicht vorhandene Beinfreiheit, 4 Erwachsene mit dem VW up fahren können.
Der Kofferraum ist mit 251 Litern Fassungsvolumen zwar nicht der GrĂ¶ĂŸte von VW, dennoch aber fĂŒr einen Kleinwagen akzeptabel und relativ gerĂ€umig. Reicht der Laderaum nicht aus, kann die RĂŒckbank umgeklappt werden und es offenbart sich ein Ladevolumen von 951 Litern.

Der kleine up ist als Benziner und Diesel erhÀltlich. Weitere Antriebsarten sind geplant. Eine neue Generation von Dreizylinder-Motoren macht ihn zu etwas Neuem auf dem Markt und dem Hause VW. Eine Besonderheit des neuen VW ist die Notbremsfunktion. Ab Geschwindigkeiten von unter 30km/h wird sie aktiv und registriert per Lasersensor eine vorhandene Gefahr. Im Fall einer notwendigen Bremsung erledigt der kleine VW die Notbremsung automatisch und kommt rechtzeitig zum Stillstand.

KategorienUP Tags: , ,

VW Caddy Highline punktet mit Transport-Komfort

10. September 2011 Keine Kommentare
Vw Caddy 224x300 VW Caddy Highline punktet mit Transport Komfort

VW Caddy

Mit dem Caddy Highline schickt der deutsche Autobauer VW ein Fahrzeug ins Rennen, das vor allem in Sachen Transport-Komfort punkten kann. Der Caddy Highline verfĂŒgt ĂŒber eine hervorragende Ausstattung und zeigt sich darĂŒber hinaus als komfortabler Freund fĂŒr die ganze Familie. Die Highline Ausstattung schlĂ€gt bei dem VW Caddy mit einem finanziellen Mehraufwand von rund 5000 Euro zu Buche. DafĂŒr erhalten die Kunden des Herstellers aber auch Chromedekors, die sich sowohl im Außen- als auch im Innenbereich wiederfinden. DarĂŒber hinaus bietet diese Ausstattungslinie Kopfairbags, einen Tempomat und Klimaautomatik.

Die Ausstattung wird von einer Einparkhilfe im hinteren Bereich und einem Multifunktions-Lenkrad abgerundet. Zudem dĂŒrfen sich die KĂ€ufer des Caddy Highline auf Alcantara-SitzbezĂŒge und Scheinwerferreinigungsanlagen verlassen. Im Boden bietet der Caddy in dieser Ausstattungslinie zahlreiche Ablagen und StaufĂ€cher. DarĂŒber hinaus stehen eine GepĂ€ckraumabdeckung, sowie eine höhenverstellbare Mittelarmlehne bereit. Der Caddy Highline bietet auch auf langen Strecken einen hohen Fahrkomfort und ĂŒberzeugt darĂŒber hinaus mit ausreichend Stauraum.

KategorienCaddy Tags: , ,

Checkliste VW Gebrauchtwagen

2. September 2011 Keine Kommentare
VW Volkswagen Gebrauchtwagen 300x198 Checkliste VW Gebrauchtwagen

Volkswagen VW Gebrauchtwagen - flickr/hmboo

Mehr als 6,5 Millionen BundesbĂŒrger haben sich im vergangenen Jahr fĂŒr den Kauf eines gebrauchten Fahrzeugs entschieden. Die Wahl hin zu einem Gebraucht- und gegen einen Neuwagen hat seine Vorteile. So kann das Fahrzeug deutlich gĂŒnstiger erworben werden, die Auswahl auf dem Gebrauchtwagenmarkt ist umfangreich und der Konkurrenzkampf entsprechend groß.
Mit ein wenig gesunder Skepsis kann man sich bei einem Gebrauchtwagenkauf vor unnötigen Ärger schĂŒtzen. Ein gebrauchtes Fahrzeug sollte vor dem Kauf ĂŒberprĂŒft werden.

Checkliste:
ZunÀchst sollte der in das Auge gefasste VW Gebrauchtwagen optisch untersucht werden. Hat die Karosserie sichtbare BeschÀdigungen, sind bereits erste Roststellen sichtbar oder weisen Lackierarbeiten auf eventuelle UnfallschÀden hin? In diesem Fall sollte der VerkÀufer dazu befragt werden.

Die montierten Reifen sollten kontrolliert werden. Ist das Profil noch ausreichend oder sind die Pneus bereits abgefahren? Achten sollte man auch auf eventuelle Risse im Gummi und auf das Produktionsdatum der Reifen. Sind sie Ă€lter als vier bis sechs Jahre, sollten sie im Straßenverkehr nicht mehr eingesetzt werden.

Ein Blick unter die Motorhaube liefert einen guten Blick auf die wichtigsten Bauteile. Man sollte sich nicht von einem polierten Motorraum tĂ€uschen lassen. Das sollte man eher mit Skepsis sehen, das mögliche Ölundichtigkeiten vertuscht werden sollen.

Fallen bei einer ersten Übersicht ĂŒber das Fahrzeug keine gravierenden MĂ€ngel auf, sollte man mit dem Gebrauchtwagen dennoch eine Fachwerkstatt aufsuchen. FĂŒr wenig Geld kann ein Fachmann das Auto genauer untersuchen und auch unter den Wagen schauen. Das VorfĂŒhren ist unbedingt empfehlenswert und schĂŒtzt vor spĂ€teren Problemen.
Werden in der Werkstatt Fehler entdeckt, sollten diese schriftlich notiert und dem VerkÀufer vorgelegt werden. Handelt dieser seriös, geht er auf die MÀngel ein und behebt diese vor dem Verkauf. Weigert der HÀndler sich jedoch, sollte man vor dem Kauf des gebrauchten Wagens Abstand nehmen.

KategorienVolkswagen, VW Tags: ,

VW Up erscheint im Dezember

26. August 2011 Keine Kommentare
VW by flickr kallu 300x225 VW Up erscheint im Dezember

VW | © by flickr/ /kallu

Mit dem Up will der deutsche Autobauer VW einen echten City-Flitzer auf den Markt bringen. Nun steht fest, dass der VW Up im Dezember zu den HĂ€ndlern kommen wird. Er wird sich in die Klasse der Mini-Kompaktautos einreihen. Wie ein Konzernsprecher in Wolfsburg erklĂ€rte, soll der Up unterhalb des beliebten Polo positioniert werden. Er wird zum Jahresende seinen Platz bei den VW-HĂ€ndlern finden. In Europa wird die EinfĂŒhrung des Up von fĂŒnf verschiedenen Varianten begleitet.

Seine Premiere wird der City-Flitzer im Rahmen der IAA feiern. Bislang hat VW noch keine genauen Preise fĂŒr den Stadtflitzer genannt. Nach aktuellen Medienberichten wird die Grundversion des Up jedoch weniger als 10.000 Euro kosten. Der Up misst gerade einmal eine LĂ€nge von 3,54 Metern und eine Breite von 1,64 Metern. Zudem soll der Kleinwagen nur rund 900 kg schwer sein. Das Ziel von VW ist es in erster Linie mit dem Up in punkto Spritsparen MaßstĂ€be zu setzen. In der kleinen Blue-Motion-AusfĂŒhrung soll der City-Flitzer nur 4,2 Liter Sprit auf 100 km verbrauchen.

KategorienUP Tags: , ,