Archiv

Artikel Tagged ‘Bel√§ge’

Was Autok√§ufer beachten m√ľssen

2. Dezember 2012 Keine Kommentare
essichgurgn 300x271 Was Autok√§ufer beachten m√ľssen

cc by flickr / essichgurgn

So mancher Gebrauchtwagenk√§ufer hat nach dem Kauf sein b√∂ses Wunder erlebt. Doch das m√ľsste nicht sein, denn einige M√§ngel k√∂nnen sogar Laien vor dem Kauf erkennen.

Autok√§ufer entscheiden sind h√§ufig f√ľr Gebrauchtwagen, diese sind oft g√ľnstig erh√§ltlich. Doch wer dabei einen Gebrauchten mit M√§ngeln erwirbt, kann schnell von hohen Werkstatt-Rechnungen eingeholt werden. Die Pr√ľfstelle Dekra hat in ihrem aktuellen Gebrauchtwagenreport teilweise erhebliche M√§ngel gefunden. Neben falsch eingestellten oder defekten Schweinwerfern sind auch defekte Abgasanlagen und mangelhafte Bremsen ein weit verbreiteter M√§ngel.

Böse Überraschungen nach dem Gebrauchtwagenkauf können vermieden werden, wenn Käufer schon bei der ersten Besichtigung das Fahrzeug genau begutachten. Dabei lassen sich viele Mängel bereits erkennen. Der häufigste Mangel sind defekte Lampen. Gerade bei alten Fahrzeugen kann die Elektrik verrutschen. Wenn beim Abbiegen nicht der Blinker sondern das Bremslicht blinkt, zeigt dies einen Schaden in der Elektronik auf. Ein kaputtes Steuergerät kostet je nach Modell zwischen 500 bis 1.000 Euro.

Weitere M√§ngel treten oft bei den Bremsen auf. Die Bremsscheiben und Bremsbel√§ge sollten nicht nur optisch betrachtet werden, zu d√ľnne oder zu stark besch√§digte Bel√§ge und Scheiben lassen sich auch einfach bei einer Probefahrt feststellen. Zieht das Fahrzeug beim Bremsen auf eine Seite oder ist ein enormer Kraftaufwand erforderlich bis das Fahrzeug zum Stehen kommt, liegt es nahe, dass die Bremsanlage defekt ist.

Ein deutlich sichtbarer Mangel sind auch abgefahrene Reifen. Gesetzlich ist eine Mindesttiefe des Profils von 1,6 Millimetern vorgeschrieben. Bei Winterreifen sind aber mindestens vier und bei Sommerreifen mindestens zwei Millimeter Profiltiefe ratsam. Gefährlich und teuer kann es werden, wenn die Reifen einseitig abgefahren sind, dann stimmt nämlich etwas mit der Radeinstellung nicht. Auch wenn man diverses Autozubehör aus dem Versandhaus bestellen kann, wird ein Austausch von Reifen, Bremsen und Co doch relativ teuer.

Einfach und auch f√ľr Laien feststellbar ist ein Defekt in der Abgasanlage. Tritt wei√üer oder schwarzer Qualm aus dem Auspuff, ist die Zylinderkopfdichtung defekt, beziehungsweise sind die Luftfilter verstopft. Im Dekra-Report konnte festgestellt werden, dass deutsche Gebrauchtwagen zu den Besten geh√∂ren. Bei insgesamt 24 Bestbewertungen waren 19 deutsche Autobauer dabei.