Archiv

Artikel Tagged ‘Golf’

VW Golf Blue-e-Motion gewÀhrt Blick in die Zukunft

12. Februar 2012 Keine Kommentare
VW Golf Cabrio flickr JoeInSouthernCA 300x200 VW Golf Blue e Motion gewÀhrt Blick in die Zukunft

VW Golf Cabrio | © by flickr/ JoeInSouthernCA

Mit dem Golf Blue-e-Motion haben die Wolfsburger ein automobiles EinzelstĂŒck entwickelt, das einen Blick in die Zukunft gewĂ€hrt. So zeigt das sĂŒndhaft teure Unikat, wie sich kĂŒnftig das Bild und Modellangebot bei dem deutschen Autobauer gestalten könnte. Dass der Golf Blue-e-Motion durchaus den Anforderungen der Zukunft gerecht werden kann, beweist ein Blick auf die Details. Immerhin haben sich die Wolfsburger bei dem Unikat fĂŒr einen Plug-in-Hybrid entschieden. Mit diesem kann der Golf Blue-e-Motion eine Strecke von bis zu 50 Kilometern rein elektrisch bestreiten.

Doch auch an Leistung mangelt es dem Zukunftsmobil von VW nicht. So wurde der Golf Blue-e-Motion mit einer Leistung von insgesamt 150 PS ausgestattet. Bislang handelt es sich bei dem EinzelstĂŒck jedoch um ein Erprobungsauto. Weder Außen noch Innen unterscheidet sich der Golf Blue-e-Motion von dem bekannten Serienmodell. Die Entwickler haben sich auch bei dem Unikat fĂŒr Drehzahlmesser, ZĂŒndschlĂŒssel und Automatik-Schalthebel entschieden. Der Golf Blue-e-Motion schafft den Sprint auf Tempo 100 in gerade einmal neun Sekunden.

KategorienGolf Tags: , ,

VW lÀutet mit Golf Cabriolet den Sommer ein

8. Mai 2011 Keine Kommentare

Lange ließ der deutsche Autobauer VW die Cabrio-Liebhaber quasi links liegen. Das soll sich nun Ă€ndern. Mit dem Golf Cabriolet bringt VW ein Modell auf den Markt, das den Geschmack der Sonnenliebhaber treffen soll. Der Golf an sich gehört zweifelsohne zu den erfolgreichsten Modellen der Wolfsburger. Ob er aber auch als Cabriolet ĂŒberzeugen kann, bleibt abzuwarten. Fakt ist jedoch, dass VW mit dem Golf Cabriolet den Sommer einleiten wird. Dabei scheinen sich Experten sicher zu sein, dass sich der offene Golf zum nĂ€chsten Bestseller von VW entwickeln wird.

Grund dafĂŒr könnte vor allem der Name sein. Immerhin hat sich VW mit dem Golf an einer hervorragenden Basis bedient. Optisch wirkt das Cabrio der Wolfsburger jedoch wenig spektakulĂ€r. DafĂŒr hat das Golf Cabrio aber auch keine nennenswerten SchwĂ€chen. Bei dem Stoffdach haben sich die Wolfsburger fĂŒr eine vollelektrische Arbeitsweise entschieden. Alle Scheiben lassen sich vollstĂ€ndig absenken und können sich bei dem Cabrio nicht zum störenden Faktor entwickeln.

KategorienGolf Tags: , ,

VW Golf Cabriolet ist meistproduzierter offener Viersitzer

26. Februar 2011 Keine Kommentare

Nach den PlĂ€nen von VW sollte das Golf Cabriolet einst lediglich die Nachfolge des scheinbar unsterblichen KĂ€fer Cabriolets antreten. Doch der Erfolg, den das Golf Cabriolet erwirtschaftete, ist beeindruckend. So entwickelte sich das Modell selbst zum Urvater aller Kompaktklasse-Cabriolets. Zudem handelt es sich bei ihm um den meistproduzierten offenen Viersitzer aller Zeiten. Insgesamt 700.000 Einheiten des Golf Cabriolets wurden von VW hergestellt. Knapp 20 Jahre lang war das Cabriolet der Favorit unter den familientauglichen Cabrios und fĂŒhrte die Zulassungscharts an.

Schließlich entschied sich das Golf Cabrio fĂŒr eine kleine Auszeit und machte Platz fĂŒr das New Beetle Cabriolet. Nun soll das Golf Cabrio zurĂŒckkehren. 32 Jahre nach dem DebĂŒt des offenen Viersitzers wird VW auf dem Genfer Autosalon eine glamouröse Premiere feiern. Doch gegenĂŒber dem einst so beliebten Cabrio zeigt die Neuauflage einen entscheidenden Unterschied. KĂŒnftig wird das Golf Cabriolet seine ÜberrollbĂŒgel im Verborgenen halten. Doch trotz dieses kleinen Unterschiedes ist es nicht unwahrscheinlich, dass sich auch das neue Cabrio zu einem Erfolg fĂŒr die Wolfsburger entwickeln wird.

KategorienGolf Tags: , , ,

VW Jetta jetzt auch bei den deutschen HĂ€ndlern

23. Januar 2011 Keine Kommentare

In Deutschland gehört der VW Jetta nicht gerade zu den Favoriten der Autofahrer. Er gilt als spießig und erreicht so nur selten ĂŒberzeugende Zulassungszahlen. Hingegen ist der Jetta in den USA das erfolgsreichste Modell der Wolfsburger. Nicht zuletzt deswegen hat der neue VW Jetta seine Weltpremiere auch in den USA gefeiert. Nun rollt er aber auch zu den deutschen HĂ€ndlern. Die MarkteinfĂŒhrung in Deutschland erfolgt etwa vier Monate spĂ€ter als in den USA. Auch der neue VW Jetta weist als Variante fĂŒr den deutschen Automarkt deutliche Unterschiede zu den Modellen in den USA auf.

So ist hierzulande die Technik des Jetta um einiges anspruchsvoller. Daneben setzt der Autobauer bei den deutschen Modellen auf Motoren, die weitaus sparsamer sind. Doch diese technischen Unterschiede machen sich auch beim Preis bemerkbar. Immerhin ist der VW Jetta in Deutschland weitaus kostenintensiver als in den USA. So liegt der Einstiegspreis fĂŒr die neue Baureihe, die in Mexiko hergestellt wird, immerhin bei 20.900 Euro. Hingegen fallen in den USA lediglich 13.000 Euro als Startpreis an.

KategorienGolf, Jetta Tags: , , ,

VW Golf auch weiterhin beliebtestes Auto in Deutschland

9. Januar 2011 Keine Kommentare

Die Erfolgsgeschichte des VW Golf geht in die nĂ€chste Runde. Auch weiterhin handelt es sich bei dem Golf um das beliebteste Auto in Deutschland. 2010 wurden insgesamt 251.078 Fahrzeuge der Marke abgesetzt. Damit verzeichnete der Golf zwar einen leichten AbsatzrĂŒckgang, konnte allerdings seine Stellung als beliebtestes Auto unterstreichen. Auch an zweiter Stelle findet sich ein Auto der Wolfsburger.

So reiht sich der VW Polo aktuell hinter dem Golf ein.  2010 verzeichnete das Modell insgesamt 96.964 Neuzulassungen. Auch der Polo musste damit einen leichten RĂŒckgang hinnehmen. Das Absatzminus belĂ€uft sich auf 11 Prozent. Der dritte Platz geht bei der Suche nach den beliebtesten Fahrzeugen an den Opel Astra. Auf ihn fallen insgesamt 72.685 Neuzulassungen. Wie die beiden Wolfsburger musste auch der Astra einen AbsatzrĂŒckgang hinnehmen. Dabei belĂ€uft sich das Minus bei dem Modell auf 31 Prozent. Überraschend ist jedoch, dass der Golf einen grĂ¶ĂŸeren RĂŒckgang hinnehmen musste als der Gesamtmarkt. Dieser verlor 2010 insgesamt 23 Prozent.

KategorienGolf, Polo Tags: , , ,